Naturjoghurt mit frischem Obst

Naturjoghurt ist ein wahres Allroundtalent! Ob als Frühstück, als Nachtisch oder als kalorienarme Mahlzeiten zwischendurch, hier kannst du ohne schlechtem Gewissen schlemmen und dabei geht die Zubereitung noch super schnell und einfach. Ideal für Anhänger der Low Carb Diät aber auch für alle anderen, die sich gerne gesund und bewusst essen.

Zubereitungsdauer etwa 5 Minuten
Schwierigkeitsgrad leicht

Zutaten für Naturjoghurt mit frischem Obst (1 Portionen)

125 Gramm Naturjoghurt 0,1% Fett
1 Stück Apfel (oder anderes Obst)
nach belieben 1 EL Haferflocken

Fruchtjogurt1

Bei dem selbstgemachten Naturjoghurt mit frischem Obst kann man die Geschmacksrichtung natürlich ganz nach belieben variieren. Ob Apfel, Orange, Granatapfel, Banane oder Mango, das hängt ganz von Ihrem persönlichen Geschmack ab. Die einzigen Obstsorten, bei denen Sie vorsichtig sein müssen sind Ananas und Kiwi, denn davon bekommt das Joghurt einen bitteren Geschmack – auf Grund der eiweißspaltenden Enzyme.

Naturjoghurt mit Apfel

Hier einmal die Zubereitung von einem leckeren Apfeljoghurt, der in der Fit Femme Redaktion gerne verzehrt wird: Ideal für alle, die den regionalen Obstgenuss zu schätzen wissen! Zuerst waschen wir den Apfel und schneiden ihn in kleine Stücke und geben ihn in dann in den Mixer. Wir fügen die 125 Gramm fettarmen Naturjoghurt hinzu und mixen beides gut durch. Dadurch, dass sich der Joghurt und der Apfel auf diese Weise stark vermischen wird der Joghurt süß genug, sodass man weder mit Zucker, noch mit Honig nachsüßen muss.

Alternativ kann man auch auf den Mixer verzichten und das Obst in den Joghurt schnibbeln – damit es süßer wird sollte man es bei dieser Version aber ein bisschen “ziehen” lassen und das Joghurt für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen, damit das Obst den Fruchtzucker an den Joghurt abgeben kann.
Apfeljoghurt1
Für die Extraportion Energie kann man noch einen Löffel Chia-Samen hinzugeben, aber auch das richtet sich ganz nach Ihren Vorlieben!
Übrigens, der Joghurt eignet sich auch gut zum mitnehmen für die Mittagspause.

 

Diesen Artikel weiterempfehlen