Ernährungsirrtümer Teil 7 – Ernährung und Krankheiten

Verhindern Ballaststoffe Krebs, ist Grillen wirklich ungesund und sollte man bei Fieber hungern? Ernährung kann große Auswirkungen auf den Körper und die Gesundheit haben, doch wie sieht es bei diesen Halbwahrheiten wirklich aus? Im 7. Teil der Ernährungsirrtümer haben wir Irrtümer der Ernährung in Bezug auf Krankheiten genau unter die Lupe genommen.

Die Ernährungsirrtümer über Krankheiten:

 

Suesskram Doughnut

© nazreth – www.sxc.hu

Zu viel Süßes verursacht Diabetes
Das kann man so nicht behaupten. Die Zuckerkrankheit kann in zwei Formen auftreten: Diabetes Typ 1 und Typ 2. Ursache für Diabetes Typ 1 sind nicht mehr funktionierende insulinproduzierende Zellen. Diabetes Typ 2 ist mit 95% die häufigere Form der Zuckerkrankheit und entsteht häufig im hohen Alter. Ursachen für diese Form sind eine genetische Veranlagung und Übergewicht in Kombination mit mangelhafter Bewegung. Ein direkter Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Süßigkeiten und dem Risiko an Diabetes zu erkranken ist nicht belegt. Eine geringere Kalorienaufnahme und ausreichend körperliche Bewegung führt jedoch zu einer besseren Insulinverwertung und verringert somit das Diabetes-Risiko.

 

Ballaststoffe schützen vor Krebs
Seit vielen Jahren spukt diese Theorie durch die Köpfe der Menschen. Doch hier handelt es sich wieder um einen Ernährungsirrtum, denn Studien konnten dies nicht nachweisen. Sie ergaben sogar, dass das Risiko an Darmkrebs zu erkranken immer gleich groß ist, egal ob jemand viele oder wenige Ballaststoffe aufnimmt. Hinzu kommt, dass Ballaststoffe bei manchen Menschen sogar zu Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall führen. Wer also Ballaststoffe nicht verträgt, muss sich auch nicht damit quälen

 
Schnupfen soll man füttern, Fieber aushungern

Auch diese Behauptung stimmt nicht ganz. Richtig ist, dass eine nahrhafte Ernährung das Immunsystem stärkt und somit im Falle eines Schnupfens helfen kann. Doch jede Krankheit belastet den Körper, wodurch er einen höheren Energiebedarf hat. Betonen möchten wir außerdem das Wort “nahrhaft”. Denn Schokolade und Chips in sich hineinzustopfen weil man Erkältet ist, hat noch niemanden geheilt. Lediglich eine gesunde Ernährung mit vielen Nährstoffen und Vitaminen kann das Immunsystem stärken und somit den Schnupfen schneller heilen. Leidet man an Fieber, ist es für den Körper besonders wichtig viel Flüssigkeit zu sich zunehmen. Auch regelmäßige, leichte Mahlzeiten sind wichtig und helfen dem Körper gegen die Infektion anzukämpfen. Die Grundregel lautet also: Ausreichend trinken und ausgewogen ernähren – Egal bei welchen Symptomen.

 

 

 

Lakritz stiegert die Libido
Leider wurde in Studien sogar gegenteiliges festgestellt. Männer, die regelmäßig Lakritz zu sich nehmen, können sogar Probleme mit der Potenz bekommen. Wissenschaftler fanden in Bluttests heraus, dass bei gesunden Männern, die 10 Tage lang täglich 1,3 Gramm Lakritz zu sich nahmen, die Testosteron-Werte sanken, was zu Libidoverlust und Impotenz führen kann. Eine dauerhafte Schwächung der Potenz durch den Genuss von Lakritz ist jedoch nicht zu befürchten.

 

Grill mit Feuer

© sgman – www.sxc.hu

Grillen ist ungesund
Diese Behauptung darf man so nicht stehen lassen. Es ist durchaus möglich gesund zu grillen. Man sollte lediglich mageres Fleisch grillen und darauf achten, dass das Fett nicht in die Glut gelangt, denn dadurch entstehen giftige Verbrennungsgase. Dabei helfen Aluminiumfolie oder Aluminiumschalen. Gepökeltes Fleisch sollte vom Grill verbannt werden. Kasseler und Wiener Würstchen beispielsweise gehören nicht auf den Grill, da durch sie krebserregende Nitrosamine entstehen können. Viele schwören auf einen besseren Geschmack, wenn das Fleisch mit Bier übergossen wurde. Doch auch dies sollte unterlassen werden, da dann Benzpyren entsteht. Wenn man dann noch auf die schwarzen, verbrannten Stellen am Fleisch verzichtet, kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen.
Hier gibt es weitere Ernährungsirrtümer:

Teil 1: Ernährungsirrtümer – Gemüse

Teil 2: Ernährungsirrtümer – Schokolade

Teil 3: Ernährungsirrtümer – Fett

Teil 4: Ernährungsirrtümer – Abnehmen

Teil 5: Ernährungsirrtümer – Getränke

Teil 6: Ernährungsirrtümer – Zucker und Süßstoff

Teil 8: Ernährungsirrtümer – Obst

Teil 9: Ernährungsirrtümer – Mahlzeiten

Teil 10: Ernährungsirrtümer – Vitamine

Teil 11: Ernährungsirrtümer – Salz

Teil 12: Ernährungsirrtümer – Brot

Teil 13: Ernährungsirrtümer – Fleisch

 

Diesen Artikel weiterempfehlen