Abnehmen mit Weight Watchers – Woche 11

Jaaaaaaaaa! Ich habs geschafft! Lasst die Korken knallen! Ich male mir den heutigen Tag fett in meinem Kalender an, denn es ist endlich vollbracht: Ich habe mein Wunschgewicht erreicht! Das Punktezählen, das Hungern und das Geld für die Mitgliedschaft haben sich gelohnt: Woche 11 war meine Woche und ich bringe jetzt exakt 59,7 kg auf die Waage. Ich bin richtig glücklich und stolz!

Jetzt habe ich noch eine Woche, bis mein Abo bei Weight Watchers ausläuft und kann es bis dahin wie beim allseits beliebten Brettspiel Risiko halten: Du hast erst gewonnen, wenn du deinen Auftrag eine Runde lange verteidigt hast. Aber jetzt erstmal zu meiner Woche 11, denn sicherlich wollt ihr mehr darüber wissen, wie ich das Wunder vollbracht habe:

Mein perfekter Weight-Watchers Tag

Weight-Watchers-Tagebuch-Woche11

Weight Watchers Tagebuch mit einer besonders erfreulichen Woche 11!

Natürlich esse ich nicht jeden Tag das selbe und hier gibt es immer wieder Unterschiede, zum Beispiel gönne ich mir am Wochenende meistens mehr als unter der Woche, irgendwann muss das ja auch mal sein. Aber wie sieht so ein richtig ordentlicher Weight Watchers Tag bei mir aus? Nehmen wir mal einen Durchschnitts-Donnerstag-Arbeitstag: Morgens gibt es meistens eine Scheibe Schwarzbrot mit Frischkäse oder Putenbrust und dazu einen Kaffee mit einem TL Milch und 2 Tabletten Süßstoff (ich schaffe es einfach nicht schwarz ihn schwarz zu trinken – bah!). Dann nehme ich mir eine Banane und einen Apfel mit, falls ich im Laufe des Vormittags Hunger bekomme. Diese esse ich dann zwischendurch. Auch Mittags nehme ich mir was mit, damit ich die Punkte problemlos kalkulieren kann. Da gibt es dann meistens fettarmen Naturjoghurt mit frischem Obst. Sollte ich es morgens mal nicht schaffen mir mein Joghurt vorzubereiten hole ich mir alternativ einen Salat in der Kantine. Die sind aber relativ teuer, weshalb ich mein mitgebrachtes Essen vorziehe. Nachmittags gibt es wenn ich Hunger bekomme auch immer mal wieder zwischendurch Obst oder Gemüse (Karotten- oder Gurkensticks), wenn ich weiß es kommt ein harter Tag auf mich zu, habe ich vielleicht auch noch eine Scheibe Vollkornbrot mit Frischkäse dabei. Ihr merkt schon, wichtig ist eine große Tasche, damit der ganze Proviant reinpasst und natürlich etwas Zeit und Geduld, um das ganze Essen vorzubereiten.
Abends koche ich mir meistens irgendwas leckeres, Pasta oder Reis mit viel frischem Gemüse und dazu Hähnchenbrust oder sowas in der Art. Die Taktik dabei ist, dass wenn ich mich tagsüber zügle ich mich den ganzen Tag auf mein Abendessen freuen kann, das motiviert mich die Punkte aufzusparen weil ich gerne Abends koche und keine traurige Scheibe Brot verspeisen möchte.

Mein schlechter Weight-Watchers Tag

Um mich dann auch direkt von meiner schlechten Seite zu präsentieren, kann ich ja im Vergleich dazu erzählen, was mich an einem mäßigen Weight Watchers Tag erwartet, der aber meistens auch noch keine Total-Katastrophe ist. An Tagen wo mich der Heißhunger ereilt oder ich Mittags Joghurt oder Salat satt habe, greife ich auch mal zu einem saftigen Döner. Auch morgens schaffe ich es manchmal nicht zu frühstücken und hole mir statt dessen schnell ein belegtes Brötchen, das natürlich mehr Punkte hat. Gelernt habe ich dank Weight Watchers jedoch, auf Süßkram vom Bäcker zu verzichten wie Croissants, weil die einfach astronomisch hohe Punkte haben. Gott meine geliebten Schokocroissants, unser letztes aufeinander Treffen ist viel zu lange her, ihr fehlt mir! Bevor ich anfange um meine süßen Lieblinge zu weinen, weiter zu meinem schwachen Tag. Abends koche ich meistens etwas Punkte-sparsam wenn ich tagsüber mehr gegessen habe, dann gibt es Suppe oder Salat. Leider sättigt mich das dann manchmal nicht lange genug, sodass sich zu später Stunde gut und gerne noch ein Nutellabrot dazu gesellt. Aber dann beruhige ich mein schlechtes Gewissen am nächsten Tag mit Sport und ich kann meine Schwächen wieder ordentlich ausgleichen.

So erging es mir in Woche 11

Obwohl die Woche 11 sagenhaft geendet ist, war es eigentlich eine ziemlich normale-Durchschnittswoche. Ich habe mich an meine neu-erlernten Ernährungsgewohnheiten gehalten und sie mehr oder wenig vorbildlich in mein Online Tagebuch übertragen. Ja das gute, alte Tagebuch, der kleine Zeitfresser! Ich gebe zu, je länger ich dabei bin umso lästiger wird es mir. Selbst hätte ich mein Abnehmziel noch nicht erreicht würde ich meine Mitgliedschaft wohl nicht verlängern, denn eigentlich fühle ich mich nicht mehr auf das Tagebuch angewiesen. Da man sich ja doch meistens von ähnlichen Lebensmittel ernährt kenne ich die wichtigsten Punktzahlen schon längst auswendig und überschlage die Werte grob im Kopf um abzuschätzen wo ich stehe. Klar so geht einem mal ein Punkt durch die Lappen, aber ich bin ja auch nicht bei der Armee. Außerdem mache ich nach wie vor regelmäßig Sport nebenbei, sodass mein Punktekonto meist gut aufgestockt wird und ich die Wochenextras nach wie vor nur selten brauche. Höchstens an den Wochenenden um sich etwas zu gönnen. Ich werde mich wahrscheinlich nächste Woche wie im Schlaraffenland fühlen, denn da ich laut Weight Watchers mein Wunschgewicht erreicht habe, hat sich meine Punktezahl drastisch erhöht, da ich schließlich nicht weiter abnehmen soll, sondern das Gewicht halten werde. Wie das funktioniert berichte ich dann nächste Woche!
 
Weight Watchers Vorabinformationen zum Erfahrungsbericht:
Weight Watchers Punkte: SmartPoints berechnen
Was kann die Weight Watchers App?
 
Die weiteren Kapitel meines Weight Watchers Erfahrungsberichts:

Die Einleitung meines Weight Watchers Erfahrungsberichts
Weight Watchers Erfahrungsbericht: Woche 1
Weight Watchers Erfahrungsbericht: Woche 2
Weight Watchers Erfahrungsbericht: Woche 3
Weight Watchers Erfahrungsbericht: Woche 4
Weight Watchers Erfahrungsbericht: Woche 5
Weight Watchers Erfahrungsbericht: Woche 6
Weight Watchers Erfahrungsbericht: Woche 7
Weight Watchers Erfahrungsbericht: Woche 8
Weight Watchers Erfahrungsbericht: Woche 9
Weight Watchers Erfahrungsbericht: Woche 10
Weight Watchers Erfahrungsbericht: Woche 12

Meine Ergebnisse nach elf Wochen Weight Watchers

Körpergröße 1,73 m
Alter 24 Jahre
Geschlecht weiblich
Gewicht 59,7 kg

 

Meine Maße nach Woche 11

Taille 83 cm
Hüfte 93 cm
Brust 90 cm
Oberarm 26 cm
Schenkel 59 cm
Konfektion 36

 

Diesen Artikel weiterempfehlen